Wichtiger Hinweis Klicken Sie hier, um zu maximieren

RISIKOFAKTOREN

Bei diesem Dokument handelt es sich um Finanzwerbung in Bezug auf The First Sentier Global Property Securities Strategy. Diese Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Anleger innerhalb des EWR und andernorts, wo dies gesetzlich zulässig ist. Eine Anlage geht mit bestimmten Risiken einher, unter anderen mit den folgenden:

  • Der Wert von Anlagen und daraus erzielte Erträge können sowohl sinken als auch steigen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten unter Umständen einen wesentlich geringeren als den ursprünglich investierten Betrag zurück.
  • Währungsrisiko: Änderungen an Währungskursen wirken sich auf den Wert von Anlagen aus, die auf andere Währungen lauten.
  • Risiko der Sektorkonzentration: Anlagen in einem einzigen Sektor können riskanter sein, als Anlagen in verschiedenen Sektoren. Anlagen in einer höheren Anzahl von Sektoren helfen, das Risiko zu streuen.
  • Länderrisiko / Spezifisches Regionenrisiko: Anlagen in einem einzelnen Land oder einer spezifischen Region können riskanter sein, als Anlagen in verschiedenen Ländern oder Regionen. Anlagen in einer höheren Anzahl von Ländern oder Regionen helfen, das Risiko zu streuen.
  • Risiko der Kapitalminderung durch Kosten: Die Gebühren und Kosten können aus dem Kapital der Anlage bestritten werden. Werden Kosten aus dem Kapital bestritten, reduziert sich dadurch das Potenzial auf Kapitalzuwachs.
  • Risiken im Zusammenhang mit Immobilienwertpapieren: Anlagen erfolgen in Wertpapieren von Unternehmen, die im Immobiliensektor tätig sind (etwa in Immobilienfonds) anstatt in Immobilienobjekten selbst. Der Wert dieser Anlagen kann stärker schwanken als der Wert der tatsächlichen Immobilien.
  • Schwellenländerrisiko: Die Märkte der Schwellenländer bieten unter Umständen nicht das gleiche Maß an Anlegerschutz als ein Markt in einem Industrieland und können mit höheren Risiken einhergehen als Anlagen an Märkten von Industrieländern.

Weitere Angaben über die Unternehmen, die diese Informationen herausgeben, und die erwähnten Fonds entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und dem Abschnitt „Wichtige Informationen“ weiter unten.

Eine vollständige Beschreibung der Bedingungen einer Anlage und ihrer Risiken entnehmen Sie bitte dem Prospekt und den Wesentlichen Informationen für den Anleger (KIID) für jeden Fonds.

Sollten Sie Zweifel über die Eignung unserer Fonds für Ihre Anlagebedürfnisse haben, wenden Sie sich bitte an einen Anlageberater.

Globale Immobilienwertpapiere

Globale Immobilienwertpapiere

Die Immobilienmärkte – und auch die dortigen Anlagechancen – befinden sich im ständigen Wandel.

Unser Team, das an einigen der dynamischsten Immobilienmärkte der Welt ansässig ist, analysiert weltweit die Trends, die unser Leben und unsere Arbeit neu definieren, und berücksichtigt dabei, wie sich diese Trends lokal auf einzelne Aktien auswirken. Immer auf Kapitalerhalt bedacht investieren wir in manch pulsierender Weltstadt in gut geführte Objekte, für die hohe Markteintrittsschranken gelten.

Warum Sie mit uns in globale Immobilienaktien investieren sollten

Diversifizierung

Die Renditen von Immobilienwertpapieren werden von einer Kombination aus den Fundamentaldaten örtlicher Immobilienmärkte und den Bedingungen an den Kapitalmärkten bestimmt. Aufgrund des lokalen Charakters von Immobilien zeichneten sich die Renditen der Anlageklasse in der Vergangenheit durch eine niedrige Korrelation zwischen unterschiedlichen Regionen sowie fehlende Einheitlichkeit aus. Dieses Phänomen kann zu Preisanomalien führen und damit zu Möglichkeiten durch Einzeltitelauswahl, Sektor- und Länderallokation Überrenditen zu erzielen.

Unsere Portfolios bieten Zugang zu Anlagen in folgenden Arten von Objekten:

Bürogebäude in Stadtzentren und Vororten

Überregionale, regionale und lokale Einkaufszentren

Logistiklager

Hotels

Gesundheitswesen

Mietlager

Rechenzentren

Altersgerechtes Wohnen

Investitionen in und Entwicklung von Wohngebäuden

Globales Team – lokale Experten

Wir sind überzeugt, dass ein Portfolio aus globalen Immobilienwertpapieren am effizientesten verwaltet werden kann, wenn wir in jeder Region auf spezialisierte Immobilieninvestoren zurückgreifen.

Die hocherfahrenen regionalen Spezialisten unseres Teams befinden sich daher in den wichtigsten Immobilienmärkten rund um den Globus, wo sie mit örtlichem Research und Know-how die Risiken und Chancen der Anlageklasse bewerten können.

Das von Stephen Hayes geleitete Team für globale Immobilienwertpapiere besteht aus sieben Portfoliomanagern und drei Analysten, die alle speziell auf börsennotierte Immobilienwertpapiere fokussiert sind.

Die spezifischen Risiken von Immobilienaktien, den breiten Immobilienmarkt wie auch die gesamtwirtschaftlichen Bedingungen, die sich auf die Renditen auswirken können, kennen sie ganz genau.

Fallstudie

Rechenzentren – das Wachstum des Internets durch börsennotierte Immobilienanlagen nutzen

Mit Anlagen in börsennotierten Aktien von Unternehmen, die Rechenzentren besitzen – die Spezialgebäude, die die für die moderne Internetnutzung notwendige Infrastruktur beherbergen – können Anleger in eine der einschneidendsten Strukturwandelentwicklungen unserer Zeit investieren.

Der Bau zuverlässiger Rechenzentren ist teuer, was das Angebot an neuen Zentren begrenzt. In den USA kann der Bau eines bezugsfertigen Rechenzentrums doppelt so viel kosten wie der Bau eines Bürogebäudes.

Schuld an diesen Kosten sind hochtechnische Anlagen und Ausrüstung, die erforderlich sind, damit das Risiko eines Betriebsausfalls in einem Rechenzentrum praktisch ausgeschaltet wird.

Für Rechenzentren gibt es ein breites Spektrum an Geschäftsmodellen, die ganz unterschiedliche Kunden ansprechen – von Regierungen über Telekommunikationsunternehmen bis hin zu Internetgiganten.

Geprägt wird die Branche durch die hohe Akzeptanz des Internets und das starke Wachstum im Cloud-Computing, sodass Rechenzentren mit dem richtigen Geschäftsmodell bis weit in die Zukunft kräftige Zahlungsströme liefern können.

Rechenzentren – Betriebsfläche insgesamt 

Quelle: 451 Research and Digital Realty

Fallstudie

Der Build-to-Rent-Boom

Die immer schneller wachsende Nachfrage von Mietern hat sich mittlerweile als langfristiger Trend etabliert, doch das Angebot an speziell dafür gebauten Mietunterkünften konnte damit nicht Schritt halten, wie die sehr niedrigen Leerstandsquoten in den meisten Städten weltweit* belegen.

Die starke Wohnungspreisinflation hat sich auf die Bezahlbarkeit von Wohnraum ausgewirkt. Es entstehen speziell gebaute Mietwohnungen professioneller Eigentümer und Verwalter, die Luxusannehmlichkeiten wie Fitnessräume, Gemeinschaftsräume, Paketdienst und sogar Kinderbetreuung bieten.

Innerhalb der Anlageklasse „Mietwohnraum“ haben sich die Zahlungsströme während des gesamten Konjunkturzyklus als stabil erwiesen und der Vermietungsstand bleibt auch in Phasen einer rückläufigen Wirtschaft in der Regel hoch. Die Mieten korrelieren mit dem Beschäftigungs- und Lohnwachstum, demografischen Trends und dem Angebot. Aus der Perspektive institutioneller Anlagen gesehen halten wir die Renditen für wettbewerbsfähig.

* In Paris lag die Leerstandsquote für Wohnimmobilien im Dezember 2019 bei 7,2 % und in New York lag sie im Juni 2020 bei 3,9 %. In den vergangenen 3 Jahren betrug die Wohnungspreisinflation in London 2,2 % (bis 31. März 2020), in Paris 17,3 % (bis 31. Mai 2020) und in New York 8,7 % (31. März 2020). Quelle: The National Institute of Statistics and Economic Studies, U.S. Census Bureau, HM Land Registry, Federal Reserve Economic Data (S&P/Case-Shiller NY-New York Home Price Index).

Haushaltsgründungen in den USA vs. Wohnungsfertigstellungen insgesamt 

Quelle: Staatliche Daten mit Stand vom März 2020

Unser Team

Stephen Hayes

Head of Global Property Securities

Tuan Pham

Senior Portfolio Manager Asia Pacific

Stuart Axelrod CFA

Senior Portfolio Manager Americas

Daniela Lungu

Senior Portfolio Manager UK and Europe

Möchten Sie jetzt investieren?

Wenden Sie sich für ausführlichere Informationen bitte an unser Vertriebsteam.