Schließen

At AlbaCore, we focus on the long-term. As one of Europe’s leading alternative credit specialists, we invest in private capital solutions, opportunistic and dislocated credit, and structured products. 

Discover more
Schließen

Specialist in Asia Pacific, China, India and South East Asia and Global Emerging Market equities.

Discover more
Schließen

Our philosophy is very simple. We are constantly searching for high quality businesses and when we acquire them, we will work relentlessly with them to create long-term sustainable value through innovation, ESG-led and proactive asset management.

Discover more
Schließen

Leader in active quantitative equities across Australian equities, global equities, emerging markets and global small companies.

Backed by a unique blend of research, portfolio construction and risk management, focused on uncovering original insights and translating them into investment strategies that are active and systematic, aiming to generate alpha.

Discover more
Schließen

Specialists in equity portfolios in Asia Pacific, emerging markets, global and sustainable investment strategies

Discover more
Wichtiger Hinweis Klicken Sie hier, um zu maximieren

RISIKOFAKTOREN

Bei diesem Dokument handelt es sich um Finanzwerbung in Bezug auf The First Sentier Global Listed Infrastructure Strategy. Diese Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Anleger innerhalb des EWR und andernorts, wo dies gesetzlich zulässig ist. Eine Anlage geht mit bestimmten Risiken einher, unter anderen mit den folgenden:

  • Der Wert von Anlagen und daraus erzielte Erträge können sowohl sinken als auch steigen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten unter Umständen einen wesentlich geringeren als den ursprünglich investierten Betrag zurück.
  • Währungsrisiko: Dieser Fond investiert in Vermögenswerte, welche in anderen Währungen notiert werden. Änderungen an Währungskursen wirken sich auf den Wert von Anlagen aus, die auf andere Währungen lauten. Entscheidungen von Regierungen zur Währungskontrolle könnten den Wert der Anlagen des Fonds beeinträchtigen und den Fonds veranlassen, die Rücknahme seiner Anteile aufzuschieben oder auszusetzen.
  • Risiko der Sektorkonzentration: Anlagen in einem einzigen Sektor können riskanter sein, als Anlagen in verschiedenen Sektoren. Anlagen in einer höheren Anzahl von Sektoren helfen, das Risiko zu streuen.
  • Risiko der Kapitalminderung durch Kosten: Die Gebühren und Kosten können aus dem Kapital der Anlage bestritten werden. Werden Kosten aus dem Kapital bestritten, reduziert sich dadurch das Potenzial auf Kapitalzuwachs.
  • Risiko börsennotierter Infrastrukturwerte: Infrastrukturanlagen können Faktoren ausgesetzt sein, die vor allem den Infrastruktursektor betreffen, beispielsweise Naturkatastrophen, Betriebsstörungen und nationale sowie lokale Umweltgesetze.
  • Schwellenländerrisiko: Die Märkte der Schwellenländer bieten unter Umständen nicht das gleiche Maß an Anlegerschutz als ein Markt in einem Industrieland und können mit höheren Risiken einhergehen als Anlagen an Märkten von Industrieländern.

Weitere Angaben über die Unternehmen, die diese Informationen herausgeben, und die erwähnten Fonds entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und dem Abschnitt „Wichtige Informationen“ weiter unten.

Eine vollständige Beschreibung der Bedingungen einer Anlage und ihrer Risiken entnehmen Sie bitte dem Prospekt und den Wesentlichen Informationen für den Anleger (KIID) für jeden Fonds.

Sollten Sie Zweifel über die Eignung unserer Fonds für Ihre Anlagebedürfnisse haben, wenden Sie sich bitte an einen Anlageberater.

Global Listed Infrastructure

Global Listed Infrastructure

Prices & performance
Show fund factsheets & data

Öffnen

Strategieüberblick

Wesentliche Fakten

Preis:
/

Infrastruktur zur Gestaltung unserer Zukunft

Wir investieren in die Unternehmen, auf denen unsere Gesellschaften aufgebaut sind. Das sind Unternehmen, die Lösungen für die langfristigen Herausforderungen der Welt finden, wie z. B. die Überlastung der Städte, die digitale Mobilität und die Energiewende. Wir sind aktive Investoren ohne Wenn und Aber. Wir investieren mit Blick auf künftige Generationen, denn eine nachhaltigere Welt bedeutet bessere Ergebnisse für unsere Anleger.

Warum in die Strategie ‚First Sentier Global Listed Infrastructure‘ investieren?

  • Die börsennotierte Infrastruktur erbringt wesentliche Dienstleistungen für die Gesellschaft und ist daher weniger konjunkturanfällig.

  • Das Wachstum wird durch langfristige strukturelle Themen wie den Ausbau der erneuerbaren Energien, die Notwendigkeit, die Überlastung der Städte zu verringern, und die zunehmende Abhängigkeit von mobilen Daten angetrieben.

  • Die Fokussierung auf Umweltverantwortung und soziale Verantwortung unterstützt langfristige, nachhaltige Erträge für die Aktionäre.

  • Veränderungen durch kontinuierliches Engagement und den Dialog mit Unternehmen bewirken.

Wie wir in globale börsennotierte Infrastrukturunternehmen investieren

Net Zero und Energiewende im Blick

Längerfristige Ziele wie das Netto-Null-Ziel für 2050 sind zwar wichtig, doch unsere unmittelbare Priorität besteht darin, mittelfristige Erwartungen festzulegen und die Leistung des Unternehmens anhand dieser Maßnahmen zu bewerten.

Wir fordern das Management heraus, wo es bis 2025 und 2030 hin will. Wir müssen vorausschauend sein und auch die Nachzügler identifizieren, die führend sein könnten.

Aktiv werden an der ESG-Front

Investitionen in die Infrastruktur sind eine große Verantwortung.

Sehen Sie sich an, wie das Team von First Sentier Investors für börsennotierte Infrastrukturen unter der Leitung von Peter Meany erklärt, wie wir Unternehmen beeinflussen können, um langfristig bessere Ergebnisse und Investitionsrenditen zu erzielen.

Global Listed Infrastructure Strategie

Börsennotierte Infrastrukturunternehmen erbringen essenzielle Dienstleistungen für die Gesellschaft und sind daher weniger anfällig für das Auf und Ab der Wirtschaft. 

Das Wachstum wird von langfristigen strukturellen Themen bestimmt wie etwa dem Ausbau erneuerbarer Energien, einer dringend notwendigen Reduzierung der Verkehrsbelastung in Städten und der zunehmenden Abhängigkeit von mobilen Daten. 

Der Fokus auf Verantwortung gegenüber der Umwelt und die soziale Anerkennung des Unternehmens gewährleisten langfristige, nachhaltige Erträge für die Aktionäre.

Veränderungen herbeiführen durch kontinuierliches Engagement und Dialog mit Unternehmen. 

Fragen, die Ihnen Ihre Kunden vielleicht über Anlagen in börsennotierten Infrastrukturunternehmen stellen

Was ist eine Infrastrukturanlage?

Zu den wichtigsten Anlagearten im Bereich Infrastruktur zählen Transport- und Verkehrssysteme wie Schienen, Flughäfen und Mautstraßen, Kommunikationssysteme wie Mobilfunkmasten sowie Wasser-, Gas- und Stromversorger. Diese Unternehmen sind entscheidend dafür, dass unsere Gesellschaft tagtäglich funktioniert. In der Regel bieten sie stabilere Renditen als viele andere Anlagemöglichkeiten. 

Welche Risiken bergen Infrastrukturanlagen?

Die Hauptrisiken für Infrastrukturanleger sind politisch und regulatorisch gewollte Veränderungen. Durch eine Streuung der Anlagen über verschiedene Länder, Sektoren und Aufsichtsbehörden und die Auswahl eines aktiven Managers, der diese Risiken versteht und damit umgehen kann, können diese Risiken gemindert werden. Auf Infrastruktur spezialisierte Investmentfonds können auch durch Faktoren beeinträchtigt werden, die den Infrastruktursektor besonders betreffen, wie beispielsweise Naturkatastrophen oder Betriebsunterbrechungen.

Ist börsennotierte Infrastruktur eine Anlageklasse?

Kurz gesagt, ja. Anleger nutzen Infrastruktur als Anlageklasse zwar schon seit den 1990er Jahren, doch das Konzept, über börsennotierte Wertpapiere in Infrastruktur zu investieren, wurde zwischen 2005 und 2007 von ein paar australischen Vermögensverwaltern entwickelt. Mittlerweile ist globale börsennotierte Infrastruktur eine von Vermögensberatern, Anlegern und der Fondsmanagementbranche anerkannte eigenständige Anlageklasse. Heute schätzen wir das in globalen börsennotierten Infrastrukturanlagen verwaltete Vermögen auf rund 100 Mrd. USD. Man muss auch bedenken, dass Infrastrukturtitel eigene Risiko-Rendite-Profile aufweisen und von strukturellen Faktoren profitieren, die sich von denen globaler Aktien deutlich unterscheiden können. 

Wie sollte ich Infrastruktur in meinem Portfolio einsetzen?

Wie börsennotierte Infrastruktur in Anlegerportfolios eingesetzt wird, hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Anfänglich konnten wir beobachten, dass diese Titel wie defensive, volatilitätsarme Aktien genutzt wurden. Hinzu kam dann die Nutzung als Ertragsquelle, da die steigenden Dividendenströme der Anlageklasse gemessen an rückläufigen Anleiherenditen attraktiver wurden. Zuletzt hat sich börsennotierte Infrastruktur zu einer Komponente des Sachwertesegments in Anlegerportfolios entwickelt, was darauf zurückzuführen ist, dass die Anlageklasse Langlebigkeit, harte Vermögenswerte und Schutz vor den Auswirkungen der Inflation sowie ein strukturelles Gewinnwachstum bietet. Anleger nutzen globale börsennotierte Infrastruktur auch als diversifizierte, liquide und kostengünstigere Alternative zu einer Allokation in nicht börsennotierten Infrastrukturanlagen.

Wann sollte ich in Infrastruktur investieren?

Wenn Sie sich über Ihre Anlagemöglichkeiten nicht sicher sind, sollten Sie immer professionellen Rat einholen. Infrastrukturanlagen haben in der Vergangenheit stabile, prognostizierbare Zahlungsströme und langfristiges Wachstum geboten. Als Beimischung in einem ausgewogenen Portfolio sind derartige Anlagen in der Regel weniger volatil als andere Aktienkategorien. Dadurch können Infrastrukturaktien dank ihrer geringeren Volatilität im Verlauf des gesamten Konjunkturzyklus einen guten Ausgleich zu globalen Aktien darstellen.

Über meinen globalen Aktienfonds habe ich bereits ein Engagement in Infrastruktur. Warum sollte ich in einen auf Infrastruktur spezialisierten Fonds investieren?

Ein gewisses Engagement haben Sie wahrscheinlich – aber viel ist es nicht. Wir schätzen, dass die meisten globalen Aktienmanager zwischen 2 und 4 % (oder weniger) ihrer Portfolios in Infrastrukturanlagen investieren. Unter Umständen konzentrieren sich diese Positionen auf wenige große und bekannte Versorgungsunternehmen. Ein Großteil des Alphas, das wir in unseren diversifizierten Portfolios erzielt haben, stammte aber von Mid-Cap-Unternehmen in Bereichen wie Mautstraßen, Energiespeicherung und Mobilfunkmasten, die von globalen Aktienmanagern im Rahmen ihres Research häufig nicht ausreichend beachtet werden. Wenn Sie zu dem Entschluss kommen, dass globale börsennotierte Infrastruktur für Ihre Anlagebedürfnisse geeignet ist, wäre eine gezielte Allokation in Ihrem Anlageportfolio nötig, um ein angemessenes Engagement in der Anlageklasse aufzubauen.

Sind Infrastrukturanlagen nicht einfach nur ein Ersatz für Staatsanleihen mit geringem Wachstumspotenzial?

Nein, Infrastrukturanlagen bieten in ganz unterschiedlichen Bereichen defensive, nichtzyklische Wachstumschancen.   

Dazu gehören: 

  • Gewinne dank Investitionen von Strom-, Gas- und Wasserversorgern in den Ausbau neuer Übertragungs- und Verteilungsanlagen 
  • saubere erneuerbare Energien als Ersatz für die CO2-ausstoßende Erzeugung von Kohlestrom 
  • Aufrüstung von Mobilfunkmasten, um die zunehmende Datennutzung von Smartphones bewältigen zu können 
  • steigendes Verkehrsaufkommen auf Mautstraßen aufgrund der Verkehrsbelastung in Städten 

Globale börsennotierte Infrastruktur ist zwar eine relativ zinsreagible Anlageklasse, doch sie weist auch langfristige strukturelle Wachstumsmerkmale auf. 

Verantwortungsvolles investieren

Unsere Unternehmensstrategie für verantwortungsvolles Investieren basiert auf den drei strategischen Säulen Qualität, Stewardship und Engagement.

ESG-Angelegenheiten (Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) gehören grundsätzlich zur Geschäftstätigkeit von Infrastrukturunternehmen, denn sie haben gegenüber den Gemeinden, in denen sie tätig sind, eine ganz besondere Verpflichtung zur Erbringung von Dienstleistungen und eine moralische Verantwortung.

Durch unsere Qualitätsbeurteilung und unser Rankingmodell wird die ESG-Analyse in unseren Investmentprozess integriert. Dieses Modell beruht auf 25 Kriterien, die sich auf die Aktienrenditen allgemein und ganz besonders auf Infrastrukturwertpapiere auswirken. Für jedes Kriterium wird eine Punktzahl vergeben. Je niedriger die Qualitätspunktzahl, desto schwerer ist es für eine Aktie, überhaupt in das Portfolio zu kommen. ESG-Faktoren werden sowohl explizit durch Bewertungen für Umwelt-, Sozial- und Governance-Qualitätskriterien erfasst als auch implizit, wenn ESG-Faktoren für die anderen von uns berücksichtigten Qualitätskriterien relevant sind.

Hier erfahren Sie mehr über den Ansatz für verantwortungsvolles investieren des Global Listed Infrastructure-Teams.

Nachhaltigkeitsbericht 2022

Unser Nachhaltigkeitsbericht 2022 bietet Transparenz darüber, wie wir die Umwelt-, Sozial- und Governance-Leistungen der Unternehmen, in die wir investieren, bewertet haben, wie wir mit der Unternehmensführung zusammengearbeitet haben und welche Erkenntnisse wir im Laufe des Jahres aus unseren Recherchen gewonnen haben.

Unser Investmentteam

Peter Meany

Head of Global Listed Infrastructure

Andrew Greenup

Head of Global Listed Infrastructure

Edmund Leung

Portfoliomanager

Rebecca Myatt

Portfoliomanagerin

Möchten Sie jetzt investieren?

Wenden Sie sich an ein Mitglied unseres Vertriebsteams