Wichtiger Hinweis Klicken Sie hier, um zu maximieren

RISIKOFAKTOREN

Bei diesem Dokument handelt es sich um Finanzwerbung in Bezug auf The First Sentier Global Listed Infrastructure Strategy. Diese Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Anleger innerhalb des EWR und andernorts, wo dies gesetzlich zulässig ist. Eine Anlage geht mit bestimmten Risiken einher, unter anderen mit den folgenden:

  • Der Wert von Anlagen und daraus erzielte Erträge können sowohl sinken als auch steigen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten unter Umständen einen wesentlich geringeren als den ursprünglich investierten Betrag zurück.
  • Währungsrisiko: Dieser Fond investiert in Vermögenswerte, welche in anderen Währungen notiert werden. Änderungen an Währungskursen wirken sich auf den Wert von Anlagen aus, die auf andere Währungen lauten. Entscheidungen von Regierungen zur Währungskontrolle könnten den Wert der Anlagen des Fonds beeinträchtigen und den Fonds veranlassen, die Rücknahme seiner Anteile aufzuschieben oder auszusetzen.
  • Risiko der Sektorkonzentration: Anlagen in einem einzigen Sektor können riskanter sein, als Anlagen in verschiedenen Sektoren. Anlagen in einer höheren Anzahl von Sektoren helfen, das Risiko zu streuen.
  • Risiko der Kapitalminderung durch Kosten: Die Gebühren und Kosten können aus dem Kapital der Anlage bestritten werden. Werden Kosten aus dem Kapital bestritten, reduziert sich dadurch das Potenzial auf Kapitalzuwachs.
  • Risiko börsennotierter Infrastrukturwerte: Infrastrukturanlagen können Faktoren ausgesetzt sein, die vor allem den Infrastruktursektor betreffen, beispielsweise Naturkatastrophen, Betriebsstörungen und nationale sowie lokale Umweltgesetze.
  • Schwellenländerrisiko: Die Märkte der Schwellenländer bieten unter Umständen nicht das gleiche Maß an Anlegerschutz als ein Markt in einem Industrieland und können mit höheren Risiken einhergehen als Anlagen an Märkten von Industrieländern.

Weitere Angaben über die Unternehmen, die diese Informationen herausgeben, und die erwähnten Fonds entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und dem Abschnitt „Wichtige Informationen“ weiter unten.

Eine vollständige Beschreibung der Bedingungen einer Anlage und ihrer Risiken entnehmen Sie bitte dem Prospekt und den Wesentlichen Informationen für den Anleger (KIID) für jeden Fonds.

Sollten Sie Zweifel über die Eignung unserer Fonds für Ihre Anlagebedürfnisse haben, wenden Sie sich bitte an einen Anlageberater.

Börsennotierte Infrastruktur global

Börsennotierte Infrastruktur global

Infrastruktur sorgt dafür, dass die Welt, in der wir leben, funktioniert – und was gründliches Research anbetrifft, sitzt unser Team direkt an der Quelle. 

Was macht die First Sentier Börsennotierte Infrastruktur Global Strategie für Anleger interessant?

  • Börsennotierte Infrastrukturunternehmen erbringen essenzielle Dienstleistungen für die Gesellschaft und sind daher weniger anfällig für das Auf und Ab der Wirtschaft. 

  • Das Wachstum wird von langfristigen strukturellen Themen bestimmt wie etwa dem Ausbau erneuerbarer Energien, einer dringend notwendigen Reduzierung der Verkehrsbelastung in Städten und der zunehmenden Abhängigkeit von mobilen Daten. 

  • Anleger erhalten Zugang zu liquiden und diversifizierten Infrastrukturanlagen, die von einem spezialisierten Team gemanagt werden.

Wie wir in globale börsennotierte Infrastrukturunternehmen investieren

Fallstudie

Das Potenzial der Solarenergie

Mit der Hilfe von kostengünstigem Erdgas haben CO2-freie erneuerbare Energien in den letzten zehn Jahren begonnen, Kohle und Öl aus der Stromversorgung von Industrieländern zu verdrängen. Laut Prognosen der Internationalen Energieagentur werden zwischen 2019 und 2024 weltweit genügend neue Kapazitäten zur Erzeugung erneuerbarer Energien geschaffen, um die gesamten Vereinigten Staaten zu versorgen. 

Der anhaltende Ausbau erneuerbarer Energien sowie die notwendige Modernisierung und Ausweitung von Energieversorgungsnetzen werden das stabile Gewinnwachstum im Versorgungssektor voraussichtlich stützen. Verbraucher und die Umwelt profitieren, wenn mehr saubere und bezahlbare Energie zur Verfügung steht. Zu den größten Positionen in unserem Portfolio gehört NextEra Energy, ein Large-Cap-US-Versorger, der neben regulierten Versorgungsunternehmen auch NextEra Energy Resources besitzt, ein führendes Unternehmen im Bereich saubere Energie.

Australien gehört zu den Ländern, die weltweit über die größten Chancen im Solarbereich verfügen. Aber tun wir genug?

Rebecca Myatt, Portfoliomanagerin des Global Listed Infrastructure Portfolios von First Sentier Investors, erläutert Australiens Solarlandschaft.

Australien ist bei der Solarentwicklung Spitzenreiter und Nachzügler zugleich.

Bei Dachsolaranlagen ist Australien führend. Bei der Entwicklung großer Solarinfrastruktur hinken wir jedoch anderen Märkten wie den USA hinterher, wo die staatlichen Richtlinien und Anreize attraktiver sind.

Ob Solar, Wind oder Wasser – die Chancen für Anleger wachsen stetig. Doch nicht in allen Ländern geht die Entwicklung mit demselben Tempo vonstatten, wodurch globales Research und der Zugang zu globalen Märkten entscheidend für den Anlageerfolg sind.

Australien ist bei Dachsolaranlagen führend, …

… hinkt aber bei Großsolaranlagen für die Stromversorgung hinterher.

Quelle: Bloomberg, Stand 2018.
Quelle: Australian Photovoltaic Institute, Bloomberg, Stand 30. November 2019.

Wie kann ich börsennotierte Infrastruktur in meinem Portfolio einsetzen?

Die globale Aktienallokation vertiefen

Unserer Analyse zufolge halten viele globale Aktienmanager weniger als 2 % ihres Portfolios in Infrastrukturtiteln – und diese Positionen konzentrieren sich in der Regel auf die großen Versorgungsunternehmen. Wir haben einen großen Teil unseres Alphas mit Mid-Cap-Wachstumsunternehmen in den Bereichen Mautstraßen, Öllagerung und Gasversorgung generiert, die globale Aktienmanager im Rahmen ihres Research häufig nicht ausreichend beachten.

Infrastruktur, auf die sich die Welt verlässt

In den vergangenen 15 Jahren haben globale börsennotierte Infrastrukturunternehmen über 3 % mehr abgeworfen als globale Aktien durchschnittlich, und das bei geringerer Volatilität.*

Diese attraktiven risikoadjustierten Renditen wurden von Unternehmen erzielt, für die hohe Markteintrittsschranken gelten, die über starke Preismacht verfügen und sowohl prognostizierbare Zahlungsströme als auch nachhaltiges Wachstum aufweisen.

Infrastrukturchancen entdecken

Infrastrukturunternehmen erbringen Dienstleistungen, die für die Art und Weise, wie wir leben, essenziell sind. Sie eröffnen zudem Anlagemöglichkeiten bei Unternehmen, die an Lösungen für Probleme wie digitale Konnektivität, Verkehrsbelastung in Städten und erneuerbare Energien arbeiten.

Peter Meany, Head of Global Listed Infrastructure bei First Sentier Investors, erörtert, wie Infrastrukturinvestitionen Anlegern ein beständiges Dividendenwachstum, Inflationsschutz und langfristigen Kapitalzuwachs bieten können.

Fragen, die Ihnen Ihre Kunden vielleicht über Anlagen in börsennotierten Infrastrukturunternehmen stellen

Was ist eine Infrastrukturanlage?

Zu den wichtigsten Anlagearten im Bereich Infrastruktur zählen Transport- und Verkehrssysteme wie Schienen, Flughäfen und Mautstraßen, Kommunikationssysteme wie Mobilfunkmasten sowie Wasser-, Gas- und Stromversorger. Diese Unternehmen sind entscheidend dafür, dass unsere Gesellschaft tagtäglich funktioniert. In der Regel bieten sie stabilere Renditen als viele andere Anlagemöglichkeiten. 

Welche Risiken bergen Infrastrukturanlagen?

Die Hauptrisiken für Infrastrukturanleger sind politisch und regulatorisch gewollte Veränderungen. Durch eine Streuung der Anlagen über verschiedene Länder, Sektoren und Aufsichtsbehörden und die Auswahl eines aktiven Managers, der diese Risiken versteht und damit umgehen kann, können diese Risiken gemindert werden. Auf Infrastruktur spezialisierte Investmentfonds können auch durch Faktoren beeinträchtigt werden, die den Infrastruktursektor besonders betreffen, wie beispielsweise Naturkatastrophen oder Betriebsunterbrechungen.

Ist börsennotierte Infrastruktur eine Anlageklasse?

Kurz gesagt, ja. Anleger nutzen Infrastruktur als Anlageklasse zwar schon seit den 1990er Jahren, doch das Konzept, über börsennotierte Wertpapiere in Infrastruktur zu investieren, wurde zwischen 2005 und 2007 von ein paar australischen Vermögensverwaltern entwickelt. Mittlerweile ist globale börsennotierte Infrastruktur eine von Vermögensberatern, Anlegern und der Fondsmanagementbranche anerkannte eigenständige Anlageklasse. Heute schätzen wir das in globalen börsennotierten Infrastrukturanlagen verwaltete Vermögen auf rund 100 Mrd. USD. Man muss auch bedenken, dass Infrastrukturtitel eigene Risiko-Rendite-Profile aufweisen und von strukturellen Faktoren profitieren, die sich von denen globaler Aktien deutlich unterscheiden können. 

Wie sollte ich Infrastruktur in meinem Portfolio einsetzen?

Wie börsennotierte Infrastruktur in Anlegerportfolios eingesetzt wird, hat sich im Laufe der Zeit gewandelt. Anfänglich konnten wir beobachten, dass diese Titel wie defensive, volatilitätsarme Aktien genutzt wurden. Hinzu kam dann die Nutzung als Ertragsquelle, da die steigenden Dividendenströme der Anlageklasse gemessen an rückläufigen Anleiherenditen attraktiver wurden. Zuletzt hat sich börsennotierte Infrastruktur zu einer Komponente des Sachwertesegments in Anlegerportfolios entwickelt, was darauf zurückzuführen ist, dass die Anlageklasse Langlebigkeit, harte Vermögenswerte und Schutz vor den Auswirkungen der Inflation sowie ein strukturelles Gewinnwachstum bietet. Anleger nutzen globale börsennotierte Infrastruktur auch als diversifizierte, liquide und kostengünstigere Alternative zu einer Allokation in nicht börsennotierten Infrastrukturanlagen.

Wann sollte ich in Infrastruktur investieren?

Wenn Sie sich über Ihre Anlagemöglichkeiten nicht sicher sind, sollten Sie immer professionellen Rat einholen. Infrastrukturanlagen haben in der Vergangenheit stabile, prognostizierbare Zahlungsströme und langfristiges Wachstum geboten. Als Beimischung in einem ausgewogenen Portfolio sind derartige Anlagen in der Regel weniger volatil als andere Aktienkategorien. Dadurch können Infrastrukturaktien dank ihrer geringeren Volatilität im Verlauf des gesamten Konjunkturzyklus einen guten Ausgleich zu globalen Aktien darstellen.

Über meinen globalen Aktienfonds habe ich bereits ein Engagement in Infrastruktur. Warum sollte ich in einen auf Infrastruktur spezialisierten Fonds investieren?

Ein gewisses Engagement haben Sie wahrscheinlich – aber viel ist es nicht. Wir schätzen, dass die meisten globalen Aktienmanager zwischen 2 und 4 % (oder weniger) ihrer Portfolios in Infrastrukturanlagen investieren. Unter Umständen konzentrieren sich diese Positionen auf wenige große und bekannte Versorgungsunternehmen. Ein Großteil des Alphas, das wir in unseren diversifizierten Portfolios erzielt haben, stammte aber von Mid-Cap-Unternehmen in Bereichen wie Mautstraßen, Energiespeicherung und Mobilfunkmasten, die von globalen Aktienmanagern im Rahmen ihres Research häufig nicht ausreichend beachtet werden. Wenn Sie zu dem Entschluss kommen, dass globale börsennotierte Infrastruktur für Ihre Anlagebedürfnisse geeignet ist, wäre eine gezielte Allokation in Ihrem Anlageportfolio nötig, um ein angemessenes Engagement in der Anlageklasse aufzubauen.

Sind Infrastrukturanlagen nicht einfach nur ein Ersatz für Staatsanleihen mit geringem Wachstumspotenzial?

Nein, Infrastrukturanlagen bieten in ganz unterschiedlichen Bereichen defensive, nichtzyklische Wachstumschancen.   

Dazu gehören: 

  • Gewinne dank Investitionen von Strom-, Gas- und Wasserversorgern in den Ausbau neuer Übertragungs- und Verteilungsanlagen 
  • saubere erneuerbare Energien als Ersatz für die CO2-ausstoßende Erzeugung von Kohlestrom 
  • Aufrüstung von Mobilfunkmasten, um die zunehmende Datennutzung von Smartphones bewältigen zu können 
  • steigendes Verkehrsaufkommen auf Mautstraßen aufgrund der Verkehrsbelastung in Städten 

Globale börsennotierte Infrastruktur ist zwar eine relativ zinsreagible Anlageklasse, doch sie weist auch langfristige strukturelle Wachstumsmerkmale auf. 

Unser Team

Peter Meany

Head of Global Listed Infrastructure

Andrew Greenup

Deputy Head of Global Listed Infrastructure

Möchten Sie jetzt investieren?

Wenden Sie sich an ein Mitglied unseres Vertriebsteams