Schließen

Specialist in Asia Pacific, Japan, China, India and South East Asia and Global Emerging Market equities.

Discover more
Schließen

Specialists in equity portfolios in Asia Pacific, emerging markets, global and sustainable investment strategies

Discover more
Schließen

Our philosophy is very simple. We are constantly searching for high quality businesses and when we acquire them, we will work relentlessly with them to create long-term sustainable value through innovation, ESG-led and proactive asset management.

Discover more
Important Note Click to maximise

This is a financial promotion for The First Sentier Global Listed Infrastructure Strategy. This information is for professional clients only in the EEA and elsewhere where lawful. Investing involves certain risks including:

  • The value of investments and any income from them may go down as well as up and are not guaranteed. Investors may get back significantly less than the original amount invested.
  • Currency risk: the Fund invests in assets which are denominated in other currencies; changes in exchange rates will affect the value of the Fund and could create losses. Currency control decisions made by governments could affect the value of the Fund's investments and could cause the Fund to defer or suspend redemptions of its shares. 
  • Single sector risk: investing in a single economic sector may be riskier than investing in a number of different sectors. Investing in a larger number of sectors helps to spread risk. 
  • Charges to capital risk: The fees and expenses may be charged against the capital property. Deducting expenses from capital reduces the potential for capital growth.
  • Listed infrastructure risk: the infrastructure sector and the value of the Fund is particularly affected by factors such as natural disasters, operational disruption and national and local environmental laws. 

Emerging market risk: Emerging markets tend to be more sensitive to economic and political conditions than developed markets. Other factors include greater liquidity risk, restrictions on investment or transfer of assets, failed/delayed settlement and difficulties valuing securities. For details of the firms issuing this information and any funds referred to, please see Terms and Conditions and Important Information.  

For a full description of the terms of investment and the risks please see the Prospectus and Key Investor Information Document for each Fund. 

If you are in any doubt as to the suitability of our funds for your investment needs, please seek investment advice.

Global Listed Infrastructure

Global Listed Infrastructure – Monatliches Update – September 2021

Marktbericht

Global Listed Infrastructure sank im September, da höhere Energiepreise, politische Unsicherheit in den USA und die Schuldenkrise bei Evergrande in China die Finanzmärkte belasteten. Der FTSE Global Core Infrastructure 50/50 Index erzielte -3,7 %, während der MSCI World Index^ den Monat -4,2 % niedriger beendete. 

Spitzenreiter unter den Infrastruktursektoren waren Flughäfen (+6 %), nachdem die USA Planungen bekanntgab,  im November die pandemiebedingten Beschränkungen für Flugreisende aus 33 Ländern, darunter China, Indien, Brasilien und die meisten europäischen Länder, zu lockern.  Pipelines (+5 %) legten zu angesichts der Aussicht, dass hohe Energiepreise die Wachstumsaussichten dieser Unternehmen stützen dürften.

Unter den Infrastruktursektoren schnitten Funkmasten/Datenzentren am schlechtesten ab (-9 %). Sie litten unter den steigenden Anleihenrenditen und Gewinnmitnahmen der Anleger nach mehreren Monaten starker Performance. Versorger (-4 % bis -6 %) blieben hinter den Erwartungen zurück, bedingt durch hohe Anleihenrenditen, einen sprunghaften Anstieg der Erdgaspreise, der Besorgnis über steigende Inputkosten auslöste, und die Gefahr politischer Eingriffe in europäische Strommärkte.

Regional schnitt bei den Infrastrukturwerten Japan am besten ab (+4 %), wo Ende des Monats ein coronabedingter Notstand aufgehoben wurde. Die schlechteste Region im Hinblick auf Infrastruktur waren die Vereinigten Staaten (-6 %), da ihre Politiker über eine Anhebung der Schuldenobergrenze debattierten und die Verhandlungen über Präsident Bidens Initiativen zur Förderung der Infrastruktur sich hinzogen.

Wertentwicklung

Der Fonds gab im September nach Gebühren1 um 4,0 % nach und lag damit 31 Basispunkte hinter dem FTSE Global Core Infrastructure 50/50 Index (USD, Net TR). 

Jährliche Wertentwicklung (% in USD) bis 30. September 2021

Diese Zahlen beziehen sich auf die Vergangenheit. Die Wertentwicklung in der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Für Anleger, die in Ländern ansässig sind, deren Währung von der Währung der Anteilsklasse abweicht, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die Wertentwicklungszahlen wurden seit dem Auflegungsdatum berechnet. Die Wertentwicklungszahlen werden auf Nettobasis durch Abzug der auf Fondsebene anfallenden Gebühren (z. B. Management- und Verwaltungsgebühren) sowie anderen Kosten, die dem Fonds belastet werden (z. B Transaktions- und Verwahrungskosten), berechnet, wobei Ausgabeaufschläge und eventuell anfallende Fondswechselgebühren nicht berücksichtigt werden. Thesaurierte Erträge sind nach Abzug von Steuern berücksichtigt. Quelle: Lipper IM/First Sentier Investors (UK) Funds Limited. *Die Benchmark wurde am 01.04.2015 vom UBS Global Infrastructure & Utilities 50-50 Index geändert.

Der beste Wert im Portfolio war Cheniere (+12 %), US-amerikanischer Produzent und Exporteur von Flüssigerdgas (Liquefied Natural Gas, LNG). Das Unternehmen, das bedeutende LNG-Verflüssigungsanlagen im Südwesten von Louisiana und im südlichen Texas besitzt und betreibt, kündigte einen Kapitalallokationsplan über 10 Mrd. USD an. Zu den wichtigsten Punkten gehörten die Einführung einer vierteljährlichen Dividendenzahlung, die Wiederaufnahme seines Aktienrückkaufprogramms, der Schuldenabbau und die Investition in weitere organische Wachstumsmöglichkeiten. Eine hohe weltweite Nachfrage nach Erdgas trug ebenfalls zur positiven Stimmung gegenüber der Aktie bei.

Pembina Pipeline (+5 %), Betreiber eines gut integrierten Portfolios von Energiespeicher- und Transportanlagen im Westen Kanadas, machte nach den Kursverlusten im August Boden wett.  Enterprise Products Partners blieb mit -3 % dagegen hinter der Konkurrenz zurück.  Das Unternehmen besitzt umfangreiche Energieleitungsnetzwerke, Speicherkapazitäten und Exportanlagen in den USA und wird mit attraktiven Bewertungsmultiplikatoren gehandelt, jedoch waren die Anleger angesichts fehlender zusätzlicher Kapitalmanagementinitiativen weiterhin nicht überzeugt.

Die Flughafen-Holdings des Portfolios schnitten gut ab. Die in Spanien notierte AENA (+10 %), weltweit größter Flughafenbetreiber nach  Fluggastzahlen, und der Flughafen Zürich (+10 %), Inhaber und Betreiber des größten Schweizer Flughafens, profitierten beide von der Aussicht auf eine Erholung des Flugverkehrs in den kommenden Monaten. Die Fluggastzahlen des mexikanischen Pendants ASUR (+9 %) haben das Niveau von vor der Pandemie bereits wieder erreicht. Cancun International Airport, der größte Vermögenswert des Unternehmens, verzeichnete weiteres Wachstum durch den Nachholbedarf an Privatreisen aus den USA und Kanada.

Die Beteiligungen des Portfolios an US-amerikanischen Stromversorgern wurden durch Befürchtungen beeinträchtigt, dass höhere Inputkosten die Rechnungen der Kunden in die Höhe treiben könnten, was zu einem Abwärtsdruck auf künftige Steigerungen der Tarifbasis führen könnte. Am schlechtesten schnitt im Portfolio der US-Energieversorger Entergy ab (-10 %), da die langsamen Fortschritte bei der Wiederherstellung der Stromversorgung in seinem Versorgungsgebiet in Louisiana nach den Schäden durch den Hurrikan Ida im August die Stimmung gegenüber der Aktie belasteten. Auch andere Large-Cap-Unternehmen wie die US-Elektrizitätsversorger Eversource Energy (-9 %), und Xcel Energy (-8 %) schwächelten in diesem Umfeld. 

Die US-Funkmastenbetreiber American Tower (-9 %) und SBA Communication (-8 %) gaben nach einer anhaltenden Periode der Outperformance nach. Dies scheint eher eine allgemeine Wendung  hin zu Sektoren mit einem höheren Risiko der Wiedereröffnung nach einer Pandemie als aktienspezifische Faktoren widerzuspiegeln. CyrusOne (+1%), das strategisch günstig gelegene Rechenzentren in den USA besitzt und eine Präsenz in wichtigen europäischen Märkten aufbaut, legte zu, nachdem Gerüchte aufkamen, dass  das Unternehmen strategische Alternativen prüft, darunter auch einen möglichen Verkauf des Unternehmens.

Fondsaktivität

Der Fonds eröffnete eine Position in Iberdrola, einem börsennotierten spanischen Large-Cap-Stromversorger und umfangreichen regulierten Netzen in Spanien und Portugal, den USA, dem Vereinigten Königreich und Lateinamerika. Das Unternehmen ist außerdem der zweitgrößte Eigentümer von Anlagen zur Erzeugung von Strom aus erneuerbaren Energiequellen weltweit [nach dem US-Konkurrenten und ebenfalls zum Portfolio gehörenden Unternehmen NextEra Energy]. Politische Einmischung in den spanischen Strommarkt (vorgeschlagene Rückforderung von Erzeugungsgewinnen) bei steigenden Energiepreisen führten im September zu einem starken Abverkauf von Iberdrola und schufen einen attraktiven Einstiegspunkt.

Der Personenbahnbetreiber West Japan Railway, dessen Netzgebiet die Region Kansai, das kulturelle Zentrum Japans, umfasst, wurde ebenfalls in den Fonds aufgenommen. Der erst vor kurzem aufgehobene Notstand im Lande hatte das inländische Reiseaufkommen reduziert und den Personenverkehr belastet. Da die groß angelegte Einführung von Impfstoffen in Japan fortgesetzt wird, dürfte West Japan Railway eines der Unternehmen sein, die am meisten von der schrittweisen Wiedereröffnung des Landes und der Rückkehr zur wirtschaftlichen Normalität profitieren.

Der Fonds veräußerte seine Beteiligung an Magellan Midstream Partners, einem Unternehmen, das Pipelinenetze für Raffinerieprodukte (Benzin und Diesel) und Rohöl im mittleren Westen der USA besitzt und betreibt. Die Aktie wurde verkauft, nachdem die Aussicht auf eine Erholung der US-Wirtschaft zu starken Kursgewinnen geführt hatte, und aufgrund von Bedenken hinsichtlich der längerfristigen Wachstumsaussichten des Unternehmens, da die globale Energiewende eine Verlagerung der Nachfrage von konventionellen auf Elektrofahrzeuge bewirkt.

Marktausblick und Fondspositionierung

Der Fonds investiert in Global Listed Infrastructure-Unternehmen wie Betreiber von Mautstraßen, Flughäfen, Schienenverkehrsinfrastruktur, Versorgungsunternehmen, Pipelines und Funkmasten. Diese Sektoren haben einige Gemeinsamkeiten wie Eintrittsschranken und Preismacht, die Investoren das Potenzial für inflationsgeschützte Erträge und starken mittelfristigen Kapitalzuwachs bieten.

Mautstraßen stellen mit Positionen in europäischen, asiatisch-pazifischen und lateinamerikanischen Betreibern die größte Sektorübergewichtung im Portfolio dar. Wir glauben, dass diese Unternehmen auf dem derzeitigen Niveau einen außergewöhnlichen Wert darstellen, da sich das Verkehrsaufkommen als wesentlich widerstandsfähiger erweist als bei anderen Verkehrsinfrastrukturen. Obwohl neue Coronavirus-Varianten die kurzfristigen Aussichten getrübt haben, sind wir weiterhin zuversichtlich, dass die Mautstraßen mit dem Anziehen der Konjunktur zu einem normalen Nachfrageniveau zurückkehren werden.

Das Portfolio ist übergewichtet in Gasversorgungsunternehmen, die unserer Meinung nach in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle spielen werden, wenn die Volkswirtschaften auf kohlenstoffärmere Energiequellen umsteigen. Zu den Beteiligungen des Portfolios in diesem Sektor gehören ein chinesischer Betreiber, der von der Unterstützung der Zentralregierung bei der Abkehr von der Kohle profitiert, ein defensiver japanischer Gasversorger, der zu einem sehr günstigen Preis gehandelt wird, sowie spezialisierte US-amerikanische und europäische Unternehmen, die eine starke strategische Position in Nischenmärkten einnehmen.

Das Portfolio ist untergewichtet in Elektrizitäts-/Multi-Utility-Versorgern. Diese  Unternehmen stellen zwar im Anlageuniversum von Global Listed Infrastructure ein großes Segment dar und sind eine gute Quelle für Rendite und Sicherheit, doch werden einige von ihnen auf einem Niveau gehandelt, auf dem eine gewisse Fehlbewertung offensichtlich ist. Dennoch besteht ein erheblicher Teil des Portfolios nach wie vor aus überzeugenden Versorgertiteln. Der Schwerpunkt des Portfolios liegt auf Unternehmen, die in der Lage sind, ein stetiges, risikoarmes Ertragswachstum durch Investitionen in die Tarifbasis (Austausch veralteter Verteilungsnetze, Modernisierung von Umspannwerken, Ausbau von Übertragungsleitungen) und den Ersatz älterer Kohlekraftwerke durch Windkraftanlagen und Solarenergie zu erzielen.

Im Flughafensektor ist das Portfolio ebenfalls untergewichtet. Es bleibt abzuwarten, wie schnell sich das Verbraucherverhalten wieder normalisieren wird, während der Geschäftsreiseverkehr möglicherweise die Zahlen der Vergangenheit nie wieder erreichen wird. Das Engagement des Portfolios konzentriert sich in erster Linie auf qualitativ hochwertige europäische Fluggesellschaften wie die spanische AENA, deren Passagieraufkommen sich vor allem auf Urlaubsreisende und Reisende, die Freunde und Verwandte besuchen, konzentriert. In diesen Kategorien könnten sich die Fluggastzahlen deutlich erholen, wenn die Reisebeschränkungen aufgehoben werden. 

Die Wertentwicklung basiert auf der Anteilsklasse VCC ID, ohne Gebühren, ausgedrückt in USD.  

^ MSCI World Net Total Return Index, USD.   

Die Wertentwicklungszahlen für Aktien und Sektoren sind in der Landeswährung dargestellt. Quelle: Bloomberg.  

Wichtige Informationen

Dieses Dokument wurde ausschließlich zu Informationszwecken erstellt; es soll nur eine Übersicht über das behandelte Thema geben und gibt nicht vor, vollständig zu sein. Bei den zum Ausdruck gebrachten Meinungen handelt es sich um die Meinungen der Verfasserin zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, die sich mit der Zeit ändern können. Dieses Dokument stellt keine Anlageberatung und/oder Empfehlung dar und darf nicht als Grundlage für Anlageentscheidungen herangezogen werden. Dieses Dokument ist keine Angebotsunterlage und stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung oder Anlageempfehlung dar, Wertpapiere, Aktien, Anteile oder andere Beteiligungen zu vertreiben oder zu kaufen oder einen Anlagevertrag abzuschließen. Niemand sollte sich auf den Inhalt verlassen und/oder auf der Grundlage von in diesem Dokument enthaltenem Material handeln.

Dieses Dokument ist vertraulich und darf ohne unsere vorherige schriftliche Einwilligung weder ganz noch in Teilen in irgendeiner Form oder auf irgendeine Weise kopiert, vervielfältigt, verbreitet oder weitergegeben werden. Die in diesem Dokument enthaltenen Informationen stammen aus Quellen, die wir zum Zeitpunkt der Veröffentlichung für zuverlässig und zutreffend halten. Wir geben jedoch weder ausdrücklich noch stillschweigend irgendeine Zusicherung oder Garantie für die Angemessenheit, Richtigkeit oder Vollständigkeit dieser Informationen. Wir übernehmen keinerlei Haftung für Verluste, die direkt oder indirekt aus der Nutzung dieser Informationen entstehen.

Jede Erwähnung von „wir“, „uns“, „unser“, „unsere“, „unserem“ oder „unseren“ bezieht sich auf First Sentier Investors.

In Großbritannien herausgegeben von First Sentier Investors (UK) Funds Limited, die von der Financial Conduct Authority zugelassen wurde und beaufsichtigt wird (Register-Nr. 143359). Eingetragener Sitz: Finsbury Circus House, 15 Finsbury Circus, London, EC2M 7EB, Nr. 2294743. Im EWR herausgegeben von First Sentier Investors (Ireland) Limited, die in Irland von der Central Bank of Ireland für die Annahme und Übermittlung von Aufträgen zugelassen wurde und beaufsichtigt wird (Register-Nr. C182306). Eingetragener Sitz: 70 Sir John Rogerson’s Quay, Dublin 2, Irland, Nr. 629188. Außerhalb Großbritanniens und des EWR herausgegeben von First Sentier Investors International IM Limited, die in Großbritannien von der Financial Conduct Authority zugelassen wurde und beaufsichtigt wird (Register-Nr. 122512). Eingetragener Sitz: 23 St. Andrew Square, Edinburgh, EH2 1BB, Nummer SC079063. 

Bei bestimmten Fonds, die in diesem Dokument erwähnt werden, handelt es sich um Teilfonds von First Sentier Investors Global Umbrella Fund plc, einem in Irland eingetragenen Umbrellafonds („VCC“). Ausführlichere Informationen können dem Verkaufsprospekt und den wesentlichen Anlegerinformationen der VCC entnommen werden, die kostenlos wie folgt erhältlich sind: schriftlich von Client Services, First Sentier Investors, 1 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland oder telefonisch unter +353 1 635 6798, montags bis freitags zwischen 9 und 17 Uhr (Ortszeit Dublin), oder auf www.firstsentierinvestors.com. Telefonanrufe können aufgezeichnet werden. Der Vertrieb oder Kauf von Anteilen an den Fonds oder der Abschluss eines Anlagevertrags mit First Sentier Investors kann in bestimmten Rechtsgebieten eingeschränkt sein.

In der EU: Bei diesem Dokument handelt es sich um Marketingkommunikation. Der oder die genannte(n) Fonds sind an Ihrem Standort eventuell nicht zugelassen. Wenn sie zugelassen sind, kann die Vermarktung gemäß den Bedingungen des gesetzlichen Rahmens der EU für den grenzüberschreitenden Vertrieb von Organismen für gemeinsame Anlagen eingestellt oder beendet werden.

Exemplare des Verkaufsprospekts (auf Englisch und Deutsch) und der wesentlichen Anlegerinformationen auf Englisch, Deutsch, Französisch, Dänisch, Spanisch, Italienisch, Niederländisch, Norwegisch und Schwedisch stehen zusammen mit einer Übersicht über die Anlegerrechte kostenlos auf firstsentierinvestors.com zur Verfügung

Repräsentant und Zahlstelle in der Schweiz: Repräsentant und Zahlstelle in der Schweiz ist BNP Paribas Securities Services, Paris, Succursale de Zurich, Selnaustrasse 16, 8002 Zürich, Schweiz. Relevante Dokumente sind wie folgt erhältlich: Der Prospekt, die wesentlichen Anlegerinformationen (KIID), die Satzung sowie die Jahres- und Halbjahresberichte können kostenlos vom Repräsentanten in der Schweiz angefordert werden.

Die in diesem Dokument erwähnten Organisationen von First Sentier Investors gehören zu First Sentier Investors, einem Mitglied des globalen Finanzkonzerns MUFG. Zu First Sentier Investors gehören mehrere Organisationen in verschiedenen Rechtsgebieten. MUFG und seine Tochtergesellschaften geben keine Garantie für die Wertentwicklung der in diesem Dokument erwähnten Anlagen oder Unternehmen oder für die Rückzahlung von Kapital. Bei den erwähnten Anlagen handelt es sich nicht um Einlagen oder sonstige Verbindlichkeiten von MUFG oder seinen Tochtergesellschaften und diese Anlagen unterliegen Anlagerisiken wie dem Verlust von Erträgen oder investiertem Kapital.

Copyright © (2021) First Sentier Investors 

Alle Rechte vorbehalten.