Wichtiger Hinweis Klicken Sie hier, um zu maximieren

RISIKOFAKTOREN

Bei diesem Dokument handelt es sich um Finanzwerbung in Bezug auf The First Sentier High Yield Strategy. Diese Informationen richten sich ausschließlich an professionelle Anleger innerhalb des EWR und andernorts, wo dies gesetzlich zulässig ist. Eine Anlage geht mit bestimmten Risiken einher, unter anderen mit den folgenden:

  • Der Wert von Anlagen und daraus erzielte Erträge können sowohl sinken als auch steigen und sind nicht garantiert. Anleger erhalten unter Umständen einen wesentlich geringeren als den ursprünglich investierten Betrag zurück.
  • Währungsrisiko: Dieser Fond investiert in Vermögenswerte, welche in anderen Währungen notiert werden. Änderungen an Währungskursen wirken sich auf den Wert von Anlagen aus, die auf andere Währungen lauten. Entscheidungen von Regierungen zur Währungskontrolle könnten den Wert der Anlagen des Fonds beeinträchtigen und den Fonds veranlassen, die Rücknahme seiner Anteile aufzuschieben oder auszusetzen.
  • Kreditrisiko: Die Emittenten von Anleihen oder ähnlichen Anlagen zahlen bei Fälligkeit unter Umständen keine Zinserträge oder leisten keine Tilgungszahlungen.
  • Zinsrisiko: Zinsen wirken sich auf den Wert von Anlagen aus: Bei steigenden Zinsen fällt der Wert der Anlage und umgekehrt.
  • Risiko von währungsgesicherten Anteilsklassen: Absicherungsgeschäfte sind darauf ausgerichtet, das Währungsrisiko für Anleger zu reduzieren. Es besteht keine Garantie, dass eine Absicherung umfassend erfolgreich sein wird oder das Währungsrisiko ganz eliminieren kann.
  • Risiko von Derivaten: Der Einsatz von Derivaten kann zu Gewinnen oder Verlusten führen, die höher ausfallen können als im Falle einer Anlage in dem Basiswert. Eine geringfügige Bewegung des Wertes der Vermögenswerte oder der Zinssätze kann zu Gewinnen oder Verlusten führen, die größer sind als der Betrag, den der Fonds in Derivatetransaktionen investiert hat, was erhebliche Auswirkungen auf den Wert des Fonds haben kann.
  • Risiko von Anlagen unter Investment Grade: Schuldtitel unterhalb von Investment Grade sind spekulativ und gehen infolge von Änderungen an der Bonität des Emittenten mit einem höheren Ausfall- und Kursänderungsrisiko einher, als Schuldtitel mit Investment Grade. In Zeiten allgemeiner Wirtschaftsschwäche können die Marktpreise schwanken und deutlich zurückgehen.

Weitere Angaben über dieUnternehmen, die diese Informationen herausgeben, und die erwähnten Fonds entnehmen Sie bitte den Allgemeinen Geschäftsbedingungen und dem Abschnitt „Wichtige Informationen“ weiter unten.

Eine vollständige Beschreibung der Bedingungen einer Anlage und ihrer Risiken entnehmen Sie bitte dem Prospekt und den Wesentlichen Informationen für den Anleger (KIID) für jeden Fonds.

Sollten Sie Zweifel über die Eignung unserer Fonds für Ihre Anlagebedürfnisse haben, wenden Sie sich bitte an einen Anlageberater.

Hochzinsanleihen

Hochzinsanleihen

Hochzinsanleihen bieten das Potenzial für stabile Erträge und Gesamtrenditen, während sie die Volatilität gegenüber Aktien dämpfen und die absolute Rendite verglichen mit Kernanleihen steigern. Mit einem aktiven Management und einem Fokus auf Abwärtsrisiken versuchen wir, eine stabile langfristige Outperformance zu erzielen.  Wir streben ein verglichen mit institutionellen Investoren beständiges Alpha an, und wollen längerfristig unsere Position im obersten Quartil des Rankings halten.

Unser Prozess

Unsere Strategie strebt möglichst hohe risikoadjustierte Renditen sowie herausragende absolute Renditen über einen ganzen Marktzyklus an, jedoch bei niedrigerer Volatilität als am Gesamtmarkt.

Bei unserem Ansatz geht es zu allererst um Risikokontrolle. Das Ausfallrisiko ist der vorherrschende Risikofaktor, und alle Portfolioanlagen erfüllen strenge und quantifizierbare Mindestanforderungen an eine „Sicherheitsmarge“. Zweitens achten wir darauf, Kreditrisiken nie zum falschen Preis einzugehen.

Eine optimale risikoadjustierte Portfoliozusammenstellung kombiniert eine dynamische Titelauswahl nach einem fundamentalen Bottom-up-Ansatz mit einem kontinuierlichen Top-Down-Management des Portfoliorisikos.

 

Übersicht über den Investmentprozess

  • Vorauswahl nach Mindestrendite: mit Ausnahmen, wenn "Potenzial für positive Ereignisse" besteht

  • Mindestanforderungen für eine „Sicherheitsmarge“: quantifiziert und streng eingehalten

  • Qualitative fundamentale Unternehmensbewertungen als zusätzlicher Schutz vor Ausfallrisiken

  • Ausfallbereinigte Methode, deren  Hauptaugenmerk einer ausreichenden Renditeprämie gilt, um für das geschätzte Ausfallrisiko überentschädigt zu werden

  • Katalysatoren der Gesamtrendite, von denen erwartet wird, dass sie zu einer Gesamtrendite führen, die höher als eine kuponbasierte Rendite ist

  • Portfolioaufbau: kombiniert eine Bottom-up-Titelauswahl mit einem Top-Down-Management des Portfoliorisikos

  • Kontrolle der Kreditrisiken: gesteuert durch eine dynamische und kontinuierliche Umsetzung des disziplinierten Bottom-up-Investmentprozesses (Beschreibung siehe oben). Zu den bedeutendsten Kreditrisiken zählen: Ausfallrisiko, Risiko von Negativereignissen und ESG-Risiken.

  • Risikoüberwachung und Bewertung: mit täglichen Portfolioberichten und Analysen

Verantwortungsvolles Investieren

Unsere Unternehmensstrategie für verantwortungsvolles Investieren basiert auf den drei strategischen Säulen Qualität, Stewardship und Engagement.

Wir arbeiten zusammen mit unseren Kunden Lösungen aus, mit denen die Kunden ihre Anlageziele am wahrscheinlichsten erreichen. Die Bedürfnisse unserer Kunden bestimmen wir anhand von drei Schlüsselkriterien: Risikotoleranz, Anlagehorizont und Renditestreben. Für unsere direkten Beteiligungen nutzen wir unabhängige Überwachungsdienste.

Mehr über den Ansatz für verantwortungsvolles Investieren des High Yield Fixed Income Teams

Möchten Sie jetzt investieren?

Wenden Sie sich an ein Mitglied unseres Vertriebsteams